Schweizermeisterschaft Korbball Herren 2019

Mit dem Schweizermeistertitel 2019 ist uns das Triple „CH-Cup, ETF, CH-Meister“ tatsächlich gelungen!! Hier erfahrt Ihr genauer, wie die Schweizermeisterschaft NLA Herren für uns verlaufen ist.

Pyramide CH-Meister Team 2019

6. Runde in Aarwangen (BE) 07. September 2019

Altnau-Kreuzlingen TGvs.Pieterlen9 : 12
Pieterlenvs.Büsingen SH13 :7
Erschwil SOvs.Pieterlen8 : 10

Mit dieser Schlussrunde geht eine einmalig Korbball Saison für unseren Verein zu Ende. Mit dem Schweizermeister Titel 2019, haben wir die Möglichkeit Vereins und Sportgeschichte zu schreiben. Denn bisher gelang es im Korbballsport erst einem Herrenteam, das Triple „CH-CUP, ETF, CH-Meister“ zu gewinnen.
Aber beginnen wir am Anfang dieses Tages. Wie immer vor unseren wichtigen Korbball spielen, trafen wir uns vorher, zum gemeinsamen Spagetti essen. So viele Leute wie dieses Mal, waren wir aber noch nie. Alle Spieler, welche die 1. Mannschaft dieses Jahr irgendwie unterstützt hatten, waren dabei. Sogar ein Filmteam, das uns den ganzen Tag verfolgen wird. Bei der Abfahrt in Richtung Aarwangen, wurden wir dann noch von unseren treusten Anhängern, unter Jubel und Glockenläuten verabschiedet. Vielen Dank!
Der Druck stieg dadurch natürlich noch ein wenig an. Jeder wusste natürlich, was wir heute herreichen können. Die Chance dafür war natürlich gross. Im ersten Spiel gegen unseren direkten Verfolger und Erzrivalen Altnau-Kreuzlingen TG, bestand nämlich schon die Chance sich den Titel zu sichern. Die Anspannung war also gross. Doch die Vorbereitung durch unseren Trainer-Staff dementsprechend mustergültig. Wir starteten mit lauter Unterstützung unserer Pieterler Fans ins Spiel. Ein minimaler Vorsprung war schnell erspielt. Wobei es diesen dann über das ganze Spiel zu halten galt. Wir profitierten in unserem Angriff wie schon oft, von unserer Vielfältigkeit. In der Verteidigung konnten wir uns ziemlich schnell auf das Spiel des Gegners einstellen, der immer wieder versuchte Punkte unter dem Korb zu erzielen. Natürlich machte es dies nicht nur einfach für uns. Wir musste oft Penaltys hinnehmen, da die Thurgauer unter dem Korb sehr stark vertreten sind. Zum Schluss profitierten wir noch von einigen Unkonzentriertheiten auf der Gegenseite, was uns Konterpunkte ermöglichte. Mit dem Schlusspfiff resultierte ein 12: 9 Sieg für uns. Somit war es geschafft. Wir sind Schweizermeister 2019 und haben das Triple in der Tasche!!
Auf dem Spielfeld wurde gefeiert und beglückwünscht. Anschliessend mussten wir uns aber noch einmal zusammenraufen, denn die Meisterschaft war damit noch nicht vorüber. Wir hatten noch die zwei letzten Spiele gegen Büsingen (SH) und Erschwil (SO) vor uns. Auch zum Schluss gingen wir mit demselben Effort wie vorher zur Sache und konnte zweimal gewinnen. Mit nur zwei Verlustpunkten und keiner Niederlage, ist somit die Saison vorüber. Nach einer würdigen Rangverkündigung und einigen Erfrischungsgetränken, machten wir uns auf den Weg nach Pieterlen, um im Restaurant Perla mit unseren Angehörigen den Abend ausklingen zu lassen. Hiermit bedanken wird uns nochmal herzlich für all eure Unterstützung und den großartigen Empfang!!
Gespannt warten wir auf das Video, das durch unser Filmteam den ganzen Tag über gedreht wurde.

Podest CH-Meisterschaft 2019, 1. Pieterlen, 2. Altnau-Kreuzlingen (TG), 3. Grindel (SO)
Schlussrangliste CH-Meisterschaft 2019

5. Runde in Madiswil (BE) 17. August 2019

Neuenkirch LUvs.Pieterlen8 : 13
Pieterlenvs.Grindel SO12 : 12
Pieterlenvs.Menznau LU10 : 7

Vorletzte Runde bei der Korbball Schweizermeisterschaft NLA Herren 2019. Heute galt es wieder einen grossen Schritt in Richtung Schweizermeistertitel 2019 zu machen. Die Möglichkeit dazu hätte bestanden.
Im ersten Spiel gegen Neuenkirch LU konnten wir mit 8 : 13 zwar einen Sieg ergattern, die Leistung war aber nicht ganz zufriedenstellend. Wir merkten schnell, dass die Verteidigungsarbeit nicht so gut funktionierte, wie wir uns das aus letzter Zeit gewohnt waren. In diesem Spiel konnten wir das Problem noch mit dem Angriff wettmachen, aber im nächsten ist es dann geschehen. Gegen dem momentan Drittplatzierten Grindel SO, mussten wir ein 12 : 12 Unentschieden in Kauf nehmen. Denn durch die starke Offensivleistung der Grindler wurden wir immer wieder zu Fehlern gezwungen. Auch wenn wir das Defizit in der Verteidigung heute nicht mehr beseitigen konnten, zeigten wir im letzten Spiel gegen Menznau LU wiederum Moral. Wir konnten einen Sieg verzeichnen. Wenn man die Schlussresultate anschaut, kommt das Defensive Manko zwar nicht so stark zum Vorschein. Dieses müssen wir aber bis zur Schlussrunde dennoch beheben. Auch in der Offensive können wir sicher noch einige Körbe mehr vertragen. Wie bereits angesprochen, hätten wir unseren Vorsprung auf den Zweitplatzieren, Altnau-Kreuzlingen TG ausbauen können. Denn die Thurgauer leisteten sich heute auch einen Punkt Verlust. Da es uns aber gleich geschah, stehen wir vor der Schlussrunde immer noch mit zwei Punkten voraus auf dem ersten Zwischenrang.
Die Entscheidung um den Schweizermeistertitel wird also in der Schlussrunde am 07. September in Aarwangen BE fallen.

4. Runde in Erschwil (SO) 10. August 2019

Erschwil SO vs.Pieterlen6 : 8
Pieterlen vs.Madiswil BE9 : 6
Zihlschlacht TGvs.Pieterlen6 : 10
Pieterlenvs.Neukirch-Roggwil TG11 : 5

Nach dem wir über die Sommerferien fast durchgehend mit einem grossen Kader trainieren konnten starteten wir in Erschwil SO zurück in die Meisterschaft. Bei bestem Wetter standen an diesem Tag gleich vier Spiele auf dem Programm, da das Spiel gegen Erschwil (SO) aus der Vorrunde noch nachgeholt werden musste.
Wir starteten also gleich gegen die Jungs aus dem Schwarzbubenland. Nach einem umkämpften Spiel holten wir einen Sieg mit 6 : 8 und schlossen damit die Vorrunde so zusagen ab, mit nur einem Punkt Verlust. Als nächstes spielten wir gegen unseren Finalgegner vom vergangenen Eidgenössischen Turnfest in Aarau. Wie fast jedes Mal bei den Spielen aus jüngster Vergangenheit gegen Madiswil BE, blieb es umkämpft bis zum Schluss. Und doch viel der Sieg schlussendlich uns in die Hände. Beim dritten Spiel des Tages mussten wir gegen die Ostschweizer aus Zihlschlacht antreten. Die Strategie gegen diesen Gegner war uns klar. Umsetzten konnten wir sie hauptsächlich im Angriff, in der Verteidigung weniger. Ein 6 : 10 Sieg reichte aber völlig aus. Zum Schluss, schon mit ein wenig schweren Beinen, noch ein weiters Spiel gegen ein Ostschweizer Team. Gegen Neuenkirch-Roggwil TG hatten wir in letzter Zeit oft Schwierigkeiten, auch wenn wir sie am ETF einmal bezwingen konnten. Heute war der Wiederstand aber nicht so gross. Mit einem 11 : 5 Sieg, schlossen wir den Tag ab.
Bisher verläuft die Saison noch fast makellos. Momentan befinden wir uns auf dem ersten Zwischenrang. Die Verfolger sind uns aber dicht auf den Versen. Der Punktestand beträgt momentan 23 Punkte, was nur zwei Punk Vorsprung auf Altnau-Kreuzlingen auf dem zweiten Zwischenrang ist.

3. Runde in Pfaffnau (LU) 25. Mai 2019

Altnau Kreuzlingen TGvs.Pieterlen6 : 9
Pieterlenvs.Büsingen SH9 : 8

Heute reisten wir nach Pfaffnau im Kanton Luzern, wo die dritte Runde der Meisterschaft und somit die letzte der Vorrunden stattfand. Das war Wetter zu Beginn noch angenehm trocken und nicht all zu heiss. Als erstes stand für uns gleich das Spitzen- und viel entscheidende Spiel gegen Altnau-Kreuzlingen TG statt. Taktisch gut vorbereitet und mental bereit starteten wir ins Spiel. Wie vermutet ereignete sich ein offener Schlagabtausch, in dem beide Teams ihre stärken zeigen konnten. Erst gegen Schluss, konnten wir wie schon so oft, die Sache regeln und das Spiel mit 9 : 6 gewinne. Am Schluss des Spieles konnten wir sicher den kühleren Kopf bewahren und unsere Nervenstärke beweisen. Hauptsache ist, dass wir diese zwei Punkte, gegen die im Moment direkten Rivalen um den Meisterschaftstitel, auf unser Konto gehen. Was am Ende des Tages den ersten Zwischenzwischenrang bedeuten könnte.
Doch zuerst müssen wir noch zwei weitere Spiele gewinnen. Nach dem wir gegen das zuvor noch erst rangierten Team aus Altnau-Kreuzlingen spielten, durften wir als nächstes gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten, Büsingen SH antreten. Wir wussten dass es ein anderes Spiel werden wird, nahmen uns aber vor dass der Einsatz genau der selbe sein muss, damit wir dem Aufsteiger zeigen können wer der Leader auf Platz ist. Das Spiel begann aber ganz anders! Einerseits war es sicher doch die fehlende mentale Bereitschaft bei uns, andererseits trafen die Spieler aus Büsingen unseren Korb einfach unwiderstehlich und Liesen auch hinten nicht viel anbrennen. Nach dieser starken ersten Halbzeit von Büsingen, standen wir mit fünf zu eins hinten. Die Halbzeit wurde dann von unseren Coaches genutzt um die Spieler zu wecken, damit wir die Niederlage noch verhindern können. Nach dem es zwischenzeitlich noch sechs zu eins stand, drehten wir endlich auf. Wir versuchten mit einer Manndeckung ihres Spielmachers, ihren Angriff zu stören und erzwangen so bei nahezu jedem Angriff ihrerseits das Zeitspiel. Welches sie dann meist mit einer schlechten Chance oder einem sonstigen Ballverlust abschliessen mussten. Wir selbst versuchten mit schnellen Angriffen und Kontern vorne Punkte zu erzielen. Unglücklich für unseren Gegner kam dann auch noch eine Rote Karte, nach dem einer unserer Spieler im Konterlauf gefoult wurde. Am Schluss rangen wir uns noch zu einem Sieg mit 9 : 8 durch. Glück gehabt!
Nach einem Spiel, in dem wir noch Pause hatten, setzte dann zum Zweiten Mal an diesem Tag der Regen ein. Dieses Mal wurde der Rasenplatz aber sosehr mit Wasser getränkt, dass die Runde nach zwei Spielen für alle Teams, abgebrochen werden musste. Für uns heisst das wir gehen nach acht Spielen in der Vorrunde auf dem ersten Zwischenrang in die Sommerpause. Das fehlende Spiel gegen Erschwil SO werden wir dann in der Rückrunde nachholen. Bevor wir aber vor der Rückrunde noch kurz Pause machen könnten, steht noch ein besonderes Highlight an, das Korbballturnier am Eidgenössischen Turnfest!!

2. Runde in Neuhausen (SH) 18. Mai 2019

Neuenkirch LUvs.Pieterlen5 : 10
Pieterlenvs.Grindel SO10 : 7
Pieterlenvs.Menznau LU8 : 6

Weil sich das kühle und nasse Wetter noch weiter in den Mai hineinzog, musst die 2. Runde der Meisterschaft um eine Woche verschoben werden. Für uns hatte das zum Glück keine Veränderungen zur Folge, wir konnten eine Woche später mit dem gesamten Team in die Ostschweiz reisen und bei gutem Wetter Korbball spielen. Diesmal hatten wir sogar noch zwei Spieler mehr dabei, die uns auch am ETF unterstützen werden und darum nun noch ein wenig Elite Korbball Luft atmen können.
Das erste Spiel gegen Neuenkirch LU wechselten wir mit zwölf Mann durch, damit auch die Spieler welche sonst mehr Eiszeit haben, sich an den anderen Rhythmus gewöhnen können. Alles im Hinblick auf das ETF. Am Anfang hatten wir ein wenig Schwierigkeiten gegen die Luzerner und mussten vor allem unsere Verteidigung dem Gegner anpassen. Den der hatte seine Stärken klar im Center, also unter dem Korb. Eher gegen Ende des Spiels konnten wir uns dann Punktemässig absetzten und beendeten das Spiel mit einer 10 : 5 Führung.
Der zweite Gegner heute war Grindel SO. Das Team zeigte sich vor allem in den vorbereitenden Turnieren auf die Saison und auch in der vorderen Runde der Meisterschaft als sehr stark und kann im Moment wohl zu den Favoriten gezählt werden. Darum ist diesem Spiel wider volle Ernsthaftigkeit zu widmen. Während dem Spiel wurden unsere Vermutungen bestätigt. Der Gegner war sehr stark und verwertete vor allem viele Würfe von den weiten Distanzen. Am Schluss konnten wir uns dennoch mit einem 10 : 7 durchsetzen.
Als letztes stand für uns noch das Spiel gegen Menznau auf dem Programm. Auch ein Team gegen das wir oft Schwierigkeiten haben und in näherer Vergangenheit auch schon Punkte liegenlassen mussten. In der Startphase des Spieles konnten wir das vorgenommene Zeil, möglichst keine Körbe von einem ihrer Schlüsselspieler zu bekommen nicht umsetzen. Darum mussten wir unsere Verteidigungsstrategie während des Spieles umstellen. Dies verursachte jedoch ein ziemliches Durcheinander, welches sich die ganze erste Halbzeit hindurch zog. Sicher etwas woran wir noch arbeiten müssen. In der Zweiten Halbzeit konnten wir dann besser mit der Situation umgehen und zum Schluss trotz einiger Unterzahlsituationen, das Spiel knapp mit 8 : 6 gewinnen.
Wie schon in der ersten Meisterschaftsrunde nutzten wir auch heute viele Penaltys nicht, was uns immer wieder wichtige Punkte kostete, welche auch einmal ein Spiel entscheiden könnten. Daran und einigen weiteren Dingen gilt es im Hinblick auf die nächste Runde und dem ETF noch zu arbeiten. Punktemässige jedoch hätten wir heute nichts besser machen können. Wir freuen über die geholten sechs Punkte. Damit reihen wir uns in der Tabelle auf Zwischenrang zwei ein, hinter dem führenden Team aus Altnau-Kreuzlingen TG, welche bisher noch keinen einzigen Punkt abgeben mussten. Klar ist unser Ziel für die nächste Runde dies zu ändern. Was natürlich ein Muss ist, wenn wir uns eine komfortable Lage für die Rückrunde schaffen wollen!

1. Runde in Roggwil (BE) 04. Mai 2019

Pieterlen vs.Madiswil BE8 : 7
Zihlschlacht TGvs.Pieterlen5 : 11
Pieterlenvs.Neukirch-Roggwil TG6 : 6

Die erste Runde der Schweizermeisterschaft steht an. Nach einigen vielseitigen Trainings und einer Sporternährungsberatung hinsichtlich des kräftezehrenden ETF`s, fühlen wir uns bereit für die diesjährige Meisterschaft. Auch wenn wir uns in der Sommersaison befinden, scheinen wir Klimamässig eher noch im Winter zu stecken. Die erste Spielrunde der diesjährigen Meisterschaft fühlt sich kühl und nass an. Nach einigen Mözelein Teamintern, haben wir uns aber geeinigt, dass die Bedingungen für alle dieselben sind und am Schluss der bessere gewinnt oder eben der, der am besten mit den Bedingungen umgehen kann.
Das erste Spiel der Saison durften wir gleich gegen Madiswil BE spielen. Wenn man auf den vergangenen Cup zurückschaut, wohl der stärkste Gegner den wir antreffen können. Dementsprechend ereignete sich auch das Spiel. Wie auch schon im Cup Final, konnte das ganze Spiel über keine Mannschaft dominieren. Die volle Länge des Spiels war hart umkämpft. Wir konnten zum Glück nach dem wir zum Start des Spiels nur einmal kurz in Rücklage waren, unserm Gegner den Rest des Spiels mit etwa einem Korb vorauseilen. Am Schluss reichte dies für einen knappen 8 : 7 Sieg.
Beim zweiten Spiel des Tages, trafen wir bereits den nächsten Kontrahenten an, gegen den wir zu Ende des letzten Cups grössere Schwierigkeiten zeigten. Die Zihlschlachter aus dem Thurgau setzten gegen uns wieder eine Mann zu Mann Verteidigung ein. Da wir damit gerechnet hatten, waren wir auch dementsprechend taktisch darauf vorbereitet und konnten so vorne einige Top Chancen herausspielen. Hinten machten wir mehrheitlich dicht. Zu Ende des Spiels hiess es 11 : 5 für uns. Wir konnte klar dominieren, durch die garstigen Bedingungen ist aber auch diesem Resultat zu entnehmen, dass es nicht so einfach war Körbe zu erzielen.
Die Stimmung im Team war gut, nach diesen ersten zwei Spielen wussten wir, wir sind in der Meisterschaft angekommen und können mit den Top Teams mithalten. Aber Achtung, nun nicht zu locker werden, denn mit dem nächsten Gegner aus Neukirch-Roggwil TG hatten wir noch eine Rechnung aus der letztjährigen Meisterschaft offen. Sie waren nämlich das letzte Team, das uns in der Meisterschaft schlagen konnte. Mit dem Gedanken, dass der Sieg ein Muss ist, nahmen wir das Spiel auf. Das Spiel ereignete sich als ziemlich träge. Einige Spieler meinten, sie konnten nicht die nötige Spannung aufbauen um die Chancen die wir hatten, in Treffer um zu münzen. Schlussendlich zeigten beide Teams eine starke defensive dafür eine eher harmlose oder trefferlose Offensive. So kam es am Schluss dazu, dass wir wie verflixt die Neukirch-Roggwiler ein weiteres Mal nicht bezwingen konnten. Am Schluss konnten wohl beide Teams froh sein, noch einen Punk aus dem Spiel mit zu nehmen.
Die erste Runde ist zusammengefasst gut für uns gelaufen, wir nehmen fünf Punkte mit und platzieren uns damit auf dem dritten Zwischenrang. Die Rangliste ist nach diesen ersten drei Spielen noch nicht viel aussagend. Wir konnten dem Wetter gut trotzen und sind bereit für die nächsten Runden.

1. Meisterschaftsrunde Korbball NLA Herren in Roggwil BE

Weitere Infos zur Rangliste und den Spielresultaten finden sie auf der Homepage des STVs:
https://www.stv-fsg.ch/de/sportarten/korbball/resultate/resultate-2019/nla-herren.html