Schweizermeisterschaft Korbball Herren

Neues Jahr, neue Meisterschaft! Nach dem die 1. Mannschaft aus Pieterlen im letzten Jahr den 2. Rang an der Korbball Schweizermeisterschaft in der Nationalliga A belegte, ist das Ziel für das Jahr 2018 klar. Wir wollen den 5. Titel in der Vereinsgeschichte holen!
Nachfolgend wollen wir sie auf dem laufenden halten, wie es uns dabei ergeht…

vhl: Renato Fux, Fabio Fux, Daniel Krieg (Coach), Michel Fux, Manuel Stauffer
vvl: Simon Schlup, Marc, Johner, Simon Fux, Nick Saurer
ef: Luca Affolter, Stefan Kaufmann (Coach)

Zum Start in die Rasen Saison wurde uns vom Coiffeur Debbie auch noch unser schönes neues Team Trikot gesponsert. Vielen Dank!!

 

1. Runde in Neuhausen (SH) 05. Mai 2018

Neuenkirch LU : Pieterlen            12:11
Pieterlen              : Madiswil BE     14:10
Menznau LU      : Pieterlen               7:17

Wir erwischten einen denkbar schlechten Start in die Meisterschaft, da man noch nicht so parat war verloren wir nämlich das erste Spiel gegen Neuenkirch LU. Nun musste das Team Moral beweisen und etwas verändern, denn als nächstes wartete schon der amtierende Schweizermeister aus Madiswil BE. Wir liesen uns allerdings nicht lumpen und zeigten eine deutliche Steigerung. So konnte man die zwei restlichen Spiele des Tages noch gewinnen!
Nach der ersten Runde stehen wir mit vier Punkten auf dem 2. Zwischenrang, punktegleich mit den ersten vier Teams.

 

2. Runde in Pfaffnau (LU) 26. Mai 2018

Pieterlen                             : Hochwald-Gempen SO     10:  6
Pieterlen                             : Grindel SO                                10:  5
Neukirch-Roggwil TG : Pieterlen                                       5:15

Das Ziel der zweiten Runde war klar, es mussten sechs Punkte her. Es erwartete uns heute zwar keiner der Top Favoriten, aber wir mussten dennoch wach sein und die Sache konzentriert angehen. Im ersten Spiel gegen Hochwald-Gempen SO wurde es auch schon ein wenig brenzlig. Lange war das Spiel ausgeglichen. Nach dem wir viele Chancen nicht verwerteten, konnten wir erste zum Schluss noch richtig aufdrehen und so das Spiel gewinnen. Über die weiteren zwei Spiele kamen wir nie gross in Bedrängung, jedoch konnten wir auch da viele unserer gut herausgespielten Würfe, nicht in Tore ummünzen.
Den Resultaten der Spiele ist ziemlich gut zu entnehmen, dass wir die drei Spiele mehrheitlich dank der guten Verteidigung gewinnen konnten!
Wir konnten also das Tagesziel erreichen und stehen nun mit weiteren sechs Punkten auf dem 1. Zwischenrang.

 

3. Runde in Volketswil (ZH) 02. Juni 2018

Nunnigen SO                    : Pieterlen                                       2:10
Pieterlen                             : Bachs ZH                                      7:  6
Pieterlen                             : Altnau-Kreuzlingen TG     13:  9

Die dritte Runde stand an und es galt sich eine möglichst komfortable Ausgangslage für die Sommerpause zu verschaffen. Um den 1. Zwischenrang zu verteidigen war klar, es musste wieder eine Starke Runde her und die direkten Rivalen um den Titel mussten geschlagen werden.
Im ersten Spiel erwartete uns erst mal das Team aus Nunnigen SO. Das junge Team aus dem Solothurner Jura konnte pflichtgemäss ohne in Bedrängnis zu kommen, geschlagen werden. Als nächstes mussten wir Bachs bezwingen. Ein Team das schon einige Saisons vorne mitspielt und noch vor dieser Runde, nur einen Punkt Rückstand auf uns hatte. Das Spiel war sehr ausgeglichen und am Schluss konnte sich Pieterlen nur haarscharf diesen wichtigen Sieg erringen. Als letzte Partie stand noch das Spiel gegen Altnau-Kreuzlingen an. Auch ein Team das Jahr für Jahr zum engeren Favoritenkreis gehört. Wir fanden recht gut ins Spiel und wusste wie wir die einfachen Körbe erzielen konnten. Die Leistung war aber über das gesamte Spiel schwankend und so war das Resultat bis einige Minuten vor Schluss ausgeglichen. Doch dann konnten wir noch einmal aufdrehen und den Sieg ins trockne bringen.
Wieder eine sechs Punkte Runde also und wir können mit 16 von maximal 18 Punkten in die Sommerpause resp. in die Rückrunde starten. Wir befinden uns immer noch auf dem 1. Zwischenrang, allerdings mit nur einem Punkt Vorsprung auf Neuenkirch LU.

 

4. Runde in Erschwil (SO) 11. August 2018

Neuenkirch LU : Pieterlen               6:14
Pieterlen              : Madiswil BE        9:   7
Menznau LU      : Pieterlen               9:   9

Die entspannende Sommerpause war vorüber und wir standen bereits vor der Rückrunde der Meisterschaft 2018. Wir waren bereit, hatten genug trainiert. Dennoch ist es immer schwierig einzuschätzen, wie stark auch die Gegner aus der Pause zurückkommen werden.
So starteten wir in das erste Spiel, gleich gegen den zur Zeit noch gefährlichsten Rivalen aus Neuenkirch. Vor der Runde lagen sie nämlich mit nur einem Punkt Rückstand auf uns, hinter uns auf Platz zwei. Ausserdem waren sie die einzige Mannschaft, die uns in dieser Meisterschaft bisher schlagen konnte. Um so erstauner waren wir darum, als wir merkten, wie einfach wir in Führung gelangen. Wir konnten schon in der ersten Halbzeit ein konfortables Polster von 8: 1 schaffen. Auch in der zweiten Halbzeit liessen wir nichts anbrennen und brachten den Sieg mit 14: 6 ins trockne. Im zweiten Spiel gegen Madiswil BE wurde es uns schon nicht mehr so einfach gemacht. Nach einer zwei Spiele Pause verschliefen wir wiedereinmal den Start und machten uns darum auf die Aufholjagd. Bis zum Schluss konnten wir uns zum Glück durchsetzen und besiegten die Kantonsheimischen mit 9: 7. Zum Schlussspiel erwartete uns dann ein Gegner aus der unteren Tabellenhälfte, Menznau LU. Nach dem wir nun in dieser Meisterschaft 10 spiele in Folge gewinnen konnten, wurde uns wohl die hohe Selbsteinschätzung ein wenig zum Verhängnis. Das kleine Etwas, das man für den Sieg benötig, fehlte. So mussten wir das Spiel schlussendlich mit einem 9: 9 unentschieden ausgehen lassen.
Nach der vierten Runde, in welcher wir fünf Punkte erspielen konnten, stehen wir mit einem drei Punkte Polster auf Bachs ZH, immer noch auf dem 1. Zwischenrang.

Wir Danken Erdinger Alkoholfrei für unsere neunen Einlauf-Shirts!!
vhl: Daniel Krieg (Coach), Luca Affolter, Manuel Stauffer, Renato Fux, Michel Fux, Stefan Kaufmann (Coach)
vvl: Fabio Fux, Marc Johner, Simon Schlup, Nick Saurer, Alessandro Affolter, Simon Fux

 

 

Weitere Infos zur Rangliste und den Spielresultaten finden sie auf der Homepage des STVs:
http://www.stv-fsg.ch/de/sportarten/spiele/korbball/resultate/resultate-2018/herren-nla/